Das Adelshaus von Oedekoven in Köln im 14. Jahrhundert



Quelle: Geschichte des Ortes und der Bürgermeisterei Oedekoven
Band II (1979) von Robert Thomas
Herausgegeben von der Gemeinde Alfter
Ausführung: Historischer Arbeitskreis der Pfarrgemeinde St. Laurentius in Lessenich


---


Auf dieser Seite können Sie sich verschiedene Stammbäume der Familie Oedekoven anschauen. Bitte wählen Sie einen der unten aufgelistetetn Stammbäume aus, um diesen betrachten zu können.




Franz Oedekoven, zuletzt Bahnhofsvorsteher des großen Güterbahnhofes Stolberg Münsterbusch,
stammte aus Bonn und wurde über Satvey und St. Vith dienstlich nach Stolberg versetzt. Mit seiner
Frau Bertha blieb er auch nach seiner Pensionierung seiner Wahlheimatstadt treu. Bis auf seinen
Josef verließen alle Kinder die Kleinstadt Stolberg und verzogen nach Berlin, Mainz und Dortmund.
1897 verschickte Franz Oedekoven diese Stolberger Grußpostkarte an einen Bahnkollegen nach Mainz.
(Postkarte: Gefunden und Eigentum von Josef Brockhoven, Euchen)
Stammbaum

Startseite
Historisches
WorldWide
Alfter-Oedekoven

Stammbaum
Links
Oedekoven-Shop
 
Infoseite speziell für Nachfahren von Franz Oedekoven, gest. 01.11.1916 zu Stolberg-Münsterbusch
 
Kontakt
Gästebuch
Impressum